Verkehrsfachschule
 
Fahrschule
 
Berufskraftfahrer
 Ausbildungsablauf
Linie
Anmeldung / Allgemeine Informationen

 

  • Telefonische Anmeldung
      - unter 0 73 81 / 87 99
     
  • Anmeldung im Theorieunterricht
      - Montag und Mittwoch ab 18 Uhr in Münsingen
      - Dienstag um 19 Uhr in Hayingen
      - Donnerstag 19 Uhr in Oberstetten
     
  • oder verabreden Sie einen Termin zu einem Beratungsgespräch mit uns
     

 

 

Antrag


Zur Erlangung der Fahrerlaubnis müssen Sie bei der FE-Behörde einen FE-Antrag stellen. Nach der Anmeldung bekommen Sie den Antrag fertig ausgestellt von uns.
Sie müssen lediglich die notwendigen Intarsien besorgen:

 

  • Bei den Klassen L, T, AM, A1, A2, A, B, BE, B96:

      - einen Sehtest (kann man beim Augenarzt, bei jedem Optiker oder beim TÜV machen)
      - eine Bescheinigung über einen 1. Hilfe-Kurs (z.B. vom DRK oder den Johannitern)
      - ein aktuelles biometrisches Passfoto
     
  • Bei den Klassen C1, C1E, C, CE, D1, D1E, D, DE:

      - eine Bescheinigung über einen 1. Hilfe-Kurs (z.B. beim DRK oder den Johannitern)
      - eine augenärztliche Untersuchung (Formulare bei uns)
      - eine ärztliche Untersuchung (Formulare bei uns)
      - ein aktuelles biometrisches Passfoto
     

 

 

Theorieunterricht


Wann ist Unterricht?

 Montag & Mittwoch
 Münsingen
 19:00 bis 20:30 Uhr

 Dienstag
 Hayingen
 19:00 bis 20:30 Uhr

 Donnerstag
 Oberstetten
 19:00 bis 20:30 Uhr

Motorradunterricht einmal im Monat Freitags von 19:00 bis 22:00 Uhr.(Feb. - Nov.)
LKW Unterricht immer Montags von 20:30 bis 22:00 Uhr in Münsingen.

Wie oft muss ich kommen?

Theorieunterricht
(zum vergrößern bitte auf das Bild klicken)

 

 

Praktischer Unterricht


Vereinbaren Sie einen Termin mit ihrem Fahrlehrer, er wird Sie an Ihr Fahrzeug heranführen. Die Ausbildung findet in mehreren Stufen statt:
In der Grundausbildung werden Sie mit Ihrem Fahrzeug vertraut gemacht, lernen wie Anfahren und Schalten.
In der Aufbaustufe geht es weiter mit Bremsübungen, Anfahren am Berg,...
In der Leistungsstufe kommt dann die Ausbildung in der Stadt. Ihr Fahrlehrer steht Ihnen jederzeit hilfreich zur Seite. Er/Sie wird nichts von Ihnen verlangen, was Sie überfordern könnte.

Wenn Sie diese drei Stufen hinter sich haben, kommen die Sonderfahrten, Überland / Autobahn / Nachtfahrt.
Dann kommt die Reifestufe, in der wir auch eine Prüfungstestfahrt machen werden.

Stellt der Fahrlehrer die Prüfungsreife fest, wird er Sie zur praktischen Prüfung anmelden,
die frühestens einen Monat vor dem Erreichen des Mindestalters möglich ist.

Praktische Mindestausbildung in den Klassen D1, D, D1E und DE
 

Vorbesitz der Klasse(n)Dauer des VorbesitzesErwerbGrundaus-
bildung
ÜberlandAutobahnNachtfahrt
CC mehr alsD7843
 2 JahreD16422
CC bisD141686
 2 JahreD18844
B/C1B/C1 mehrD331285
 als 2 JahreD116844
B/C1B/C1 bisD4522148
 2 JahreD14119127
D1 D20555
D DE4311
D1 D1E4311

 

Besondere Ausbildungsfahrten A1, A, BA1 auf A2 (*),
A2 auf A (*)
  B auf BE,
B auf C1,
C1 auf C,
C1 auf C1E
B auf C,
C auf CE
 
         
Schulung auf Bundes- und Landstraßen 53  35 
         
Schulung auf Autobahnen 42  12 
         
Schulung bei Dämmerung oder Dunkelheit 31  13 
         
Besondere Ausbildungsfahrten 

C1 und C1E

in einem gemeinsamen
Ausbildungsgang

 

C und CE

in einem gemeinsamen Ausbildungsgang

         
  SoloZugGesamt SoloZugGesamt
Schulung auf Bundes- und Landstraßen 134 358
         
Schulung auf Autobahnen 112 123
         
Schulung bei Dämmerung oder Dunkelheit 022 033

(*) = Bei Vorbesitz weniger als zwei Jahre

 

 

Theorieprüfung


Die Theorieprüfung findet immer Montags im Verlauf des Vormittags im TÜV in Münsingen statt.
Ihr Fahrschul-Team wird Sie dorthin begleiten.
Die Theorieprüfung wird seit dem 01. April 2009 am PC abgehalten. Die Prüfung dürfen Sie 3 Monate vor dem Erreichen des Mindestalters ablegen.
Als Vorbereitung auf die Theorieprüfung findet immer Montags und Mittwochs von 18:00 Uhr bis 18:45 Uhr betreutes Bogenschreiben in Münsingen in der Fahrschule statt.
 

 

 

Praktische Prüfung


Sobald der Fahrlehrer über den Ausbildungsstand der Prüfungsreife überzeugt ist, alle Pflichtfahrstunden absolviert sind, meldet die Fahrschule ihn zur Prüfung an. Die Prüfung wird abgenommen vom TÜV Südwest, Termine werden durch das Terminbüro vergeben.
In unserer Fahrschule wird jeder Schüler kurz vor der Prüfungsfahrt nochmals durch "Warmfahren" gut vorbereitet.
Dadurch erzielten wir in der Vergangenheit absolute top Prüfungsergebnisse, 2017 mit einer Erfolgsquote von 85%!
 

 

 

Befristung aller Kartenführerscheine


Seit dem 19.01.2013 werden alle Führerscheinkarten mit einem Ablaufdatum versehen. Dieses Datum beträgt 15 Jahre und dient der Aktuellerhaltung des Passbildes. Das Ablaufdatum befindet sich auf der Vorderseite des Führerscheins unter der Ziffer 4b. D.h. alle 15 Jahre muss der Führerschein mit Abgabe eines aktuellen Passbildes verlängert werden. Für Führerscheinbesitzer deren Karte vor dem 19.01.2013 erteilt wurde gilt eine Umschreibungsfrist bis zum 19.01.2033.